Yarnbombing am Engländer-Geländer

Ein wahres El Dorado für Guerilla-Stricker scheint es an der englischen Nordostküste zu geben: Ein kleines 6000-Einwohner-Städtchen mit dem klangvollen Namen Saltburn-by-the-Sea wird offenbar in regelmäßigen Abständen von so genannten „Yarn Bombers“ überrascht. Bislang weiß niemand, wer sich hinter den beliebten Aktionen versteckt, aber Fakt ist: Es gibt anscheinend eine Gruppe von Leuten – angesichts der Fülle an Strickkunstwerken ist es wohl eher keine Einzelperson – die das Geländer der beliebten Seebrücke in unregelmäßigen Abständen mit aktuellen Motiven bestrickt. Mal geht es um englische Traditionen oder Spezialitäten der Region Yorkshire, im  Jahr 2012 waren es die Olympischen Spiele, die der Strickgruppe eine Inspiration waren. Vor wenigen Tagen, zur Fußballweltmeisterschaft in Brasilien, sind neue Figuren aufgetaucht: Die Stricker von Saltburn-by-the-Sea haben ganze Arbeit geleistet und mehr oder weniger das gesamte Who is Who des Weltfußballs mit einer gestrickten Hommage bedacht. Hut ab, Freunde!

Diese brandaktuellen Aufnahmen der WM-Strickerei in Saltburn-by-the-Sea stammen von MFPthetraveller bei TripAdvisor, der mir freundlicherweise erlaubt hat, seine Fotos hier zu zeigen:

Oder auch die gesammelten Werke am Geländer des Saltburn Pier – eine Zusammenstellung von flickr.com.

Weiterlesen »

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Share on LinkedInDigg thisShare on StumbleUponPin on PinterestShare on RedditEmail to someone