iSchön!

Nachdem ich seit den Socken noch kein Teil fabriziert hatte, das man tatsächlich auch verwenden würde können, entschloss ich mich für ein kleineres Projekt, an dessen Ende ein alltagstaugliches Accessoire stehen sollte. Eine Handyhülle. Einerseits wollte ich das Thema Intarsienstricken (so heißt es nämlich in schlau, wenn man andersfarbige Motive in eine Fläche einstricken will) nach meinem, sagen wir mal, holprigen Versuch noch einmal aufnehmen. zaehlraster-applelogoUnd zweitens hatte ich ein Strickmuster für das Apple-Logo gefunden, das mir machbar und schick erschien.

Leider hatte ich nur kein Strickmuster für eine iPhone-Hülle gefunden – also versuchte ich es auf eigene Faust. Erst die Maschenprobe, dann am lebenden Objekt. Der erste Versuch war, oh Wunder, deutlich zu groß. Der zweite Versuch passte dann – ein bisschen auf Spannung, damit das Handy am Ende nicht direkt wieder herausfällt. So weit, so gut.

Weiterlesen »

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Share on LinkedInDigg thisShare on StumbleUponPin on PinterestShare on RedditEmail to someone

Kriegt der Sterne?

Mein Raglan-Pullover-Abenteuer hatte sehr aufregend begonnen, weil ich zunächst nicht wusste, was ich da überhaupt mache und welche Masche hinterher an welcher Stelle des Pullovers platziert sein würde. Daher hatte ich mich entschieden, von allem das einfachste zu stricken, um jeden Schritt verstehen zu können: Also 1 linke Masche für die Raglan-Linie, ansonsten glatt rechts in Runden. Vom Spannungsgrad also wohl vergleichbar mit … ach, seht selbst!

Weiterlesen »

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Share on LinkedInDigg thisShare on StumbleUponPin on PinterestShare on RedditEmail to someone