Strick around the world, naja, Europa

Seit zwei Tagen läuft die Fußball-WM. WTF?!, denk ich mir, heute ist doch noch was viel wichtigeres! Heute ist World Wide Knit in Public Day. Oder besser gesagt: Heute ist ein World Wide Knit in Public Day, denn die ganze Woche ist dem „öffentlichen Stricken“ gewidmet. Der Welttag des öffentlichen Strickens ist zum ersten Mal im Jahr 2005 von Danielle Landes ausgerufen worden und sollte eine Plattform für Strickfreunde auf der ganzen Welt werden. Und er wurde, wie sie schreibt: „Es ist ein spezieller Tag nur für dich und Leute wie dich, um dein Haus zu verlassen und zu einer Veranstaltung in deiner Stadt zu gehen – mit deinem Strickzeug im Gepäck. Wer weiß, wen du triffst? Betrachte es als einen Funken, um ein Feuer zu entfachen – all die zuhause eingeschlossenen Strickerinnen und Stricker raus an die frische Luft zu locken!“

Schöner Gedanke und ab sofort können wir immerhin in ganz Europa über unser Leib- und Magenthema reden: Stricken. Am lustigsten in Ungarn, einfach in Norwegen und Dänemark und lautmalerisch irreführend in Wales. Viel Spaß!

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Share on LinkedInDigg thisShare on StumbleUponPin on PinterestShare on RedditEmail to someone

Dein Fußballverein liebt dich nicht

fussball

Es hätte so schön sein können: Bayern wird Meister und steht gegen Dortmund erneut im Pokalfinale, Gladbach spielt in Europa, Hannover steigt nicht ab und Köln auf. Und jeder, der sich freut oder im weniger glücklichen Fall seinem Verein seine ungebrochene Treue aussprechen möchte, trägt zukünftig einen Fußballschal in den eigenen Vereinsfarben – und zwar handgestrickt. Dafür wollte ich Strickmuster der Vereinslogos erstellen, die frei für jedermann herunterzuladen und nachzustricken gewesen wären. Dazu Woll- und Farbempfehlungen, um die Farben möglichst genau zu treffen. Jenseits von Merchandising und überteuerter Fanshop-Ware. In tiefer Verbundenheit zu den Vereinen und in leidenschaftlicher Handarbeit erstellt. Mit dem Herz in der Hand und der Wolle auf der Nadel. Sozusagen.

Das war mein monumentaler Plan und er hätte die Welt verändert. Hätte. Das Fußballgeschäft wäre ein bisschen weniger mächtig gewesen, die Auswahl an Fanartikeln wäre individueller und vielfältiger geworden, selbstgestrickte Fanartikel hätten Einzug in die Stadien der Welt gehalten. Hätten. Den VfL Wolfsburg hatte ich schon fertig. Als Hannover 96-Fan eine wahre Überwindung – aber es schien mir als eines der einfacheren Logos, um es in kleinen eckigen Kästchen nachzumalen. Und dann fragte mich mein Freund, der Bayern-Fan, ob ich denn bereits das Einverständnis der Fußballclubs eingeholt hätte. Einverständnis. Hä? Für ein privates Projekt? Dafür, dass ich Fußball-Fan bin und meinem Verein mit etwas Selbstgestricktem meine Liebe aussprechen will? Dafür, dass ich meinen Liebsten ihre Vereinslogos stricken und ihren grauen Tag ein wenig farbenfroher machen möchte? Dafür, dass ich kleinen Hundewelpen kleine Hundewelpenanzüge mit Fußballvereinslogos stricken möchte? Und dafür, dass ich allen anderen Fußball-Fans in diesem Land das gleiche ermöglichen möchte? Naja, gut. Vielleicht hat er recht.

Weiterlesen »

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Share on LinkedInDigg thisShare on StumbleUponPin on PinterestShare on RedditEmail to someone

Stricken ist das neue Malen

Zum Stricken bin ich gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Plötzlich war es da. Und wo es schon mal da ist, kann man ja auch versuchen, das vernünftig zu machen, Dinge zu lernen, besser zu werden. Das Gute: Wo viel Luft nach oben ist, ist das Erfolgserlebnis nah. Einverstanden. Ähnlich war es auch bei meinem Job. Plötzlich war er da und dann schafft man sich halt die Sachen so drauf, die man braucht. In meinem Fall: Photoshop, Illustrator, Indesign – die ganze Palette der Grafik- und Layoutprogramme.

Und da ich photoshoppen immer noch – man glaubt es kaum – ein bisschen besser kann als stricken, habe ich Eins und Eins zusammengezählt und das Nützliche mit dem Schönen verbunden: Inspiriert von meinem täglich Brot habe ich nun ein paar Photoshop-Pinsel und Füllmuster entworfen, die die Strickerherzen höher schlagen lassen: Rechte Maschen, gestrickte Herzen, Wollknäuel, Norwegermuster. Einfach Pinsel- und Füllmusterdateien downloaden, in Photoshop laden und losstrickpinseln! Zur freien Verwendung und Verbreitung für jeden, der Freude daran hat.

Weiterlesen »

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Share on LinkedInDigg thisShare on StumbleUponPin on PinterestShare on RedditEmail to someone

Himmel, Arsch und Zwirn!

Man glaubt es gar nicht, wie oft uns Strickwaren und ihr Zubehör im Alltag begleiten und für mannigfaltige Metaphern und Bilder sorgen. Mit liebgewonnenem, textilem Vokabular verstricken wir uns in veritables Seemannsgarn, verlieren den Faden, geraten in die Wolle und plaudern aus dem Nähkästchen. Eine Sammlung der schönsten Redewendungen mit Wollbeteiligung inklusive ihrer Bedeutungen habe ich für euch zum Durchblättern zusammengestellt. Da beißt die Maus keinen Faden ab! Eure Liesl

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Share on LinkedInDigg thisShare on StumbleUponPin on PinterestShare on RedditEmail to someone